f logo RGB Blue 58 Twitter Social Icon Circle Color

Mainz 05

Die Taktik-Stimmen zum 4. Spieltag (Teil 2)

Die Taktik-Stimmen Teil zwei sind da. Was hatten Lucien Favre, Peter Bosz oder auch Marco Rose nach den Spielen taktisch zu erzählen? Wir verraten: so einiges.

Die Taktik-Stimmen zum 5. Spieltag (Teil 1)

Welche Trainer waren mit den Leistungen ihrer Teams zufrieden, wo gab es Probleme? Taktikfuechse.de hat gut zugehört und die Taktik-Stimmen des fünften Spieltags zusammengefasst.

Mainz am Scheideweg: Weiterentwicklung als Fluch?

Aus der einstigen Pressingmaschine wurde in der vergangenen Saison ein Team, das seinen Gegnern in allen Spielphasen Paroli bieten wollte. Mit Ball, gegen den Ball, nach Ballverlust, nach Ballgewinn. Die Rede ist von Sandro Schwarz‘s  Mainzern. Schon vor dem Start der letzten Rückserie hatte der 40-Jährige selbstbewusst angekündigt: „Es geht nicht darum, sich übers Pressing zu definieren. Es geht darum, immer eine Lösung zu haben, egal wie der Gegner spielt.“ Und auch wenn es bei den 05ern oft noch an vielen Kleinigkeiten hakte: Belege für die Entwicklung eines Taktik-Komplettpakets gab es einige. Doch man läuft Gefahr, sich in dieser Idee zu verlieren - und im schlimmsten Falle vieles ein bisschen, aber nichts besonders gut zu können.

Sieben Underdogs - und nur einer überzeugt

Paderborn, Köln, Union Berlin, Düsseldorf, Augsburg und Mainz – sechs Namen, zwei Gemeinsamkeiten. Zum einen gehört das Sextett zum Klub der Kleinen. Gegen kaum einen Bundesligist liegt die Favoritenrolle in ihren Händen. Zum anderen schmücken ihre Logos aktuell den Tabellenkeller. Einzig Freiburg tanzt aus der Reihe der Underdogs. Die Breisgauer sind Vierter - auf Augenhöhe mit Leipzig und vor den Bundesliga-Riesen Dortmund und Leverkusen. Aber was machen sie besser als die übrigen Underdogs? Wir werfen einen Blick auf die Kleinen der Liga.