f logo RGB Blue 58 Twitter Social Icon Circle Color

SC Paderborn

Baumgart weicht (leicht) von seinem Pressingplan ab

Der SC Paderborn 07 ist unter Trainer Steffen Baumgart von Liga 3 bis in die Bundesliga durchmarschiert - und das mit hochattraktivem Fußball. Das Hauptmerkmal dabei: ein aggressives Angriffspressing, das von Liga zu Liga durchgezogen wurde. Aber: Im ersten Bundesligaspiel wich Baumgart zumindest etwas davon ab.

Die Taktik-Stimmen zum 4. Spieltag (Teil 1)

Taktikfuechse.de hat mal wieder die Ohren gespitzt: Was haben die Trainer nach dem vierten Spieltag taktisch so von sich gegeben? Wir wissen es.

Die Taktik-Stimmen zum 5. Spieltag (Teil 1)

Welche Trainer waren mit den Leistungen ihrer Teams zufrieden, wo gab es Probleme? Taktikfuechse.de hat gut zugehört und die Taktik-Stimmen des fünften Spieltags zusammengefasst.

Paradiesvogel Paderborn: der verrückteste Verkaufsschlager der Bundesliga?

Böse Zungen behaupten: Paderborn hält, was es vor der Saison versprochen hat. Erfrischenden Fußball und ein leeres Punktekonto. Immerhin einen Titel werden die Ostwestfalen dieses Jahr ohne Mühe gewinnen. Den des verrücktesten Aufsteigers. Keiner der Bundesliga-Neulinge aus den letzten Jahren hat so viel Mut zum Risiko gezeigt wie der SCP. Das hat der Auftritt gegen die Bayern noch einmal unterstrichen. Aber steckt die Elf von Steffen Baumgart auch in der Marketingfalle des eigenen Klubs? Einiges deutet darauf hin.

Sieben Underdogs - und nur einer überzeugt

Paderborn, Köln, Union Berlin, Düsseldorf, Augsburg und Mainz – sechs Namen, zwei Gemeinsamkeiten. Zum einen gehört das Sextett zum Klub der Kleinen. Gegen kaum einen Bundesligist liegt die Favoritenrolle in ihren Händen. Zum anderen schmücken ihre Logos aktuell den Tabellenkeller. Einzig Freiburg tanzt aus der Reihe der Underdogs. Die Breisgauer sind Vierter - auf Augenhöhe mit Leipzig und vor den Bundesliga-Riesen Dortmund und Leverkusen. Aber was machen sie besser als die übrigen Underdogs? Wir werfen einen Blick auf die Kleinen der Liga.

Verkehrte Welt in Paderborn - wie Streich das Baumgart-System auskonterte

Einen offenen Schlagabtausch provozieren. So lautete das Motto des SC Paderborn vergangene Woche. Der Aufsteiger setzte auf Underdog-Fußball, raubte Leverkusen so trotz Niederlage den Nerv. Lange Zeit hatte sich die Werkself die Zähne am Paderborner Pressing ausgebissen. Fast 80 % Ballbesitz spielten eher Paderborn als Leverkusen in die Karten. Doch bei der Heimpremiere des SCP gegen Freiburg sah die Welt plötzlich anders aus. Das Team von Steffen Baumgart musste nach dem Rückstand das Spiel machen, hatte in Hälfte zwei sogar ein Ballbesitzplus. Ein Spielverlauf, der sicher nicht nach dem Geschmack des Trainers war.